16:13 20.10.19
Erstelle meine Watchlist und Depot login | Registrieren

OTS: ADV Deutsche Verkehrsflughäfen / Deutsche Flughafenchefs beschließen ...

12.07.19

Deutsche Flughafenchefs beschließen Reduktion der CO2-Emissionen an

deutschen Flughäfen bis 2050 auf "Null" - Klimaschutz ist das

Top-Thema bei der ADV-Sommertagung

Berlin (ots) - Die Vorstände und Geschäftsführer der deutschen

Flughäfen kamen heute zu ihrer Sommertagung auf Einladung des

Flughafens Düsseldorf zusammen. Im Mittelpunkt der Beratungen stand

das Thema Klimaschutz. Thomas Schnalke, Vorsitzender der

Geschäftsführung des Flughafen Düsseldorf und ADV-Vize-Präsident

zeigt sich zufrieden: "Die ADV-Flughäfen verfolgen eine gemeinsame

Klimaschutzstrategie. So konnten die CO2-Emissionen von 2010 bis 2018

um 24 Prozent reduziert werden. Pro Passagier ist das eine

Reduzierung um 42 Prozent. Diesen Weg gehen die deutschen Flughäfen

konsequent weiter. Unsere Mission: Zero Emission".

Das Ziel, in 2050 kein CO2 mehr auszustoßen, haben die

Advertisement

ADV-Flughäfen heute in Düsseldorf beschlossen. Damit wird das in 2018

formulierte Ziel, die Halbierung der CO2-Emissionen bis 2030,

konsequent fortgeschrieben.

ADV-Präsident und Vorstandsvorsitzender der Fraport AG, Dr. Stefan

Schulte: Das Ziel "Net Zero" ist ein starkes Bekenntnis und

gleichzeitig sind sich die Flughäfen der besonderen Herausforderung

bewusst. Dieser Herausforderung stellen sich die ADV-Flughäfen und

möchten so ihren Beitrag leisten, die globale Erderwärmung auf +1,5

Grad Celsius zu begrenzen."

"Luftverkehr ist ein Inbegriff globaler Mobilität. Das gilt für

die arbeitsteilige Weltwirtschaft ebenso wie für Politik und

Wissenschaft, Sport und Urlaub, Kunst und Kultur. Daher übernehmen

wir Verantwortung. Klimaschutz im Luftverkehr muss international

umgesetzt werden. Nationale Verbote oder Einschränkungen bringen uns

dem Ziel nicht näher. Neben technischen Entwicklungen und

Einsparungen kommt es auf den verstärkten Einsatz regenerativer

Treibstoffe an. Entscheidend dafür ist die industrielle Förderung von

"Power-to-X". Hierfür sind nun die notwendigen politischen

Weichenstellungen erforderlich," erklärt der ADV-Präsident

abschließend.

OTS: ADV Deutsche Verkehrsflughäfen

newsroom: http://www.presseportal.de/nr/44169

newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_44169.rss2

Pressekontakt:

Isabelle B. Polders

Fachbereichsleitung Verbandskommunikation / ADV-Pressesprecherin

Tel.: +49 30 310118-14

Mobil: +49 173 2957558

polders@adv.aero

Sabine Herling

Fachbereichsleitung Verbandskommunikation / ADV-Pressesprecherin

Tel.: +49 30 310118-22

Mobil: +49 176 10628298

herling@adv.aero


                                                                                                                        

Verbessern Sie newratings! Wie gefallen wir Ihnen?