23:26 08.03.21
Erstelle meine Watchlist und Depot login | Registrieren
AUTO1 Group SE DE000A2LQ884

Original-Research: Schweizer Electronic AG (von Montega AG): Halten

23.02.21

^

Original-Research: Schweizer Electronic AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Schweizer Electronic AG

Unternehmen: Schweizer Electronic AG

ISIN: DE0005156236

Anlass der Studie: Update

Empfehlung: Halten

seit: 23.02.2021

Kursziel: 17,00

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: -

Analyst: Patrick Speck

Zurück in die Zukunft - Trotz beschränkter Visibilität sollte 2021 der

Turnaround gelingen

Gestützt auf eine allgemeine Sektor-Erholung konnte die Aktie von Schweizer

Electronic in den vergangenen Wochen eine spürbare Outperformance erzielen

(YTD: +37% vs. EURO STOXX Automobiles & Parts +5%). Wenngleich sich die

konjunkturelle Gesamtlage nach wie vor als fragil darstellt und der

europäische Automobilmarkt laut ACEA den schwächsten Jahresstart seit

Beginn der Aufzeichnung verbuchte (-24% yoy auf ca. 726.500 Fahrzeuge),

richtete sich der Blick zuletzt wieder vermehrt auf das mittelfristige

Potenzial des Unternehmens. Insbesondere die Bedeutung Chinas, das

angesichts einer starken Markterholung aktuell abermals als Zugpferd der

Advertisement

gesamten Branche dient (Jan. +31,9% yoy lt. CAAM), soll auch für Schweizer

in den nächsten Jahren stark zunehmen. Wir haben im Rahmen eines Gesprächs

mit dem Vorstand die jüngsten Entwicklungen thematisiert.

Endmärkte zeigen kurzfristig gemischtes Bild: Neben der Absatzschwäche der

OEMs in Europa verspürte das Unternehmen zuletzt eine steigende Nachfrage

bei Kunden außerhalb der Automobilindustrie. Bereits nach 9M 2020 hatte

sich der breiter gefächerte Industriesektor mit einem Umsatzrückgang von

-8,6% yoy (vs. Automotive -32,8% yoy) als robuster erwiesen. Ohnehin

beabsichtigt das Management, den Umsatzanteil mit Industriekunden (2019:

ca. 24%) strukturell auszubauen. Der zuletzt beobachtete globale

Chip-Engpass in der Automobilindustrie bleibt trotz temporärer

Produktionsdrosselung der OEMs laut Vorstand bislang aber ohne

Rückstau-Wirkung auf die Leiterplatten-Nachfrage bei Schweizer. Vielmehr

spräche der in vielen Endmärkten zeitgleich steigende Bedarf nach

Halbleiter-Produkten für eine insgesamt schwungvolle Erholung des

Elektronik-Sektors, wovon in Summe letztlich auch das Unternehmen

profitieren sollte.

China-Werk fährt hoch, neue Embedding-Kunden sollen folgen: Nach wie vor

zuversichtlich zeigte sich der Vorstand daher auch hinsichtlich des

Ramp-Ups am neuen High-Tech-Werk in China, der durch die Produktion von

Multilayer- und HDI-Leiterplatten sichergestellt werden soll. Bereits Ende

letzten Jahres konnte das Werk in Jintan mit dem erfolgreichen Abschluss

des Audits VDA 6.3 einen wichtigen Meilenstein für die

Lieferantenqualifikation des Automotive-Marktes erreichen. Der SOP für den

ersten Embedding-Großauftrag von Continental wird nun allerdings erst für

Ende 2022 avisiert, womit sich das daraus auf fünf Jahre angelegte

Umsatzpotenzial (MONe: insg. 150 Mio. Euro) auf der Zeitachse um knapp ein

Jahr verschiebt. Allerdings erwartet Schweizer weiterhin signifikante

Neuaufträge für die Embedding-Technologie, so dass wir unverändert von

einer Umsetzung der zweiten Investitionsphase ab 2023 ausgehen. Die

2020er-Guidance (Umsatz 87-93 Mio. Euro; EBITDA -7 bis -11 Mio. Euro)

dürfte erreicht worden sein, unsere Umsatzprognose für 2021 ff. haben wir

aufgrund der u.E. geringen Visibilität der finalen Auslastung in China

vorsorglich gesenkt.

Fazit: In 2021 sollte dennoch der Turnaround gelingen und stetige operative

Fortschritte nach sich ziehen. Die jüngste Kursentwicklung dürfte dem

Vorstand zudem im Hinblick auf die u.E. notwendige Kapitalmaßnahme

zugutekommen. Neben der Prognoseanpassung haben wir im DCF-Modell unsere

Leverage-Annahme (FK-Quote 35,0%; +5 PP) erhöht, woraus ein neues Kursziel

von 17,00 Euro resultiert. Wir bestätigen das Rating 'Halten'.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss

bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /

HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser

mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum

umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und

wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht

sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und

fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die

Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden

zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und

Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die

Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum

Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der

Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/22140.pdf

Kontakt für Rückfragen

Montega AG - Equity Research

Tel.: +49 (0)40 41111 37-80

Web: www.montega.de

E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°


                                                                                                                        

Verbessern Sie newratings! Wie gefallen wir Ihnen?