21:37 26.05.18
Erstelle meine Watchlist und Depot login | Registrieren
Sygnis DE000A1RFM03

Aktien New York: Erholung von Vortagsminus - Anleger schütteln Zinssorgen ab

16.05.18

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen erholen sich am Mittwoch bereits wieder von ihren Vortagsverlusten. Nachdem der Dow Jones Industrial am Dienstag erstmals wieder seit acht Tagen in negativem Terrain geschlossen hatte, ging es für ihn zur Wochenmitte schon wieder um 0,38 Prozent auf 24 799,83 Punkte nach oben. Er liegt damit im bisherigen Jahresverlauf wieder moderat über der Gewinnschwelle.

Investoren schüttelten neue geopolitische Sorgen um Nordkorea ebenso ab wie den jüngsten Anstieg der Marktzinsen, der am Vortag noch deutlich seine Spuren bei Aktien hinterlassen hatte. Eine Stütze für die Wall Street waren steigende Konsumwerte, angetrieben von starken Resultaten der Warenhauskette Macy's. Im Mittelpunkt standen außerdem Daten zur Industrieproduktion, die im April bereits den dritten Monat in Folge zugelegt hatte.

Aus Verärgerung über ein Militärmanöver unweit seiner Grenze droht Nordkorea neuerdings mit einer Absage des historischen Gipfels zwischen Machthaber Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump, der im Juni geplant ist. Die Renditen am US-Anleihemarkt stagnierten derweil am Mittwoch mehr oder weniger auf ihrem erhöhten Vortagsniveau, was den Aktienmarkt nicht mehr weiter ausbremste.

Advertisement

Auch am breiten Markt ging es am Mittwoch etwas nach oben. Der S&P-500-Index rückte um 0,54 Prozent auf 2726,18 Zähler vor. Der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 stieg um 0,69 Prozent auf 6936,30 Punkte.

Macy's überzeugte seine Anleger mit starken Quartalszahlen und unerwartet optimistischen Aussagen zum Gesamtjahr. Die Aktie des Einzelhändlers rückten um 11 Prozent vor und zogen weitere Branchenwerte mit nach oben. Walmart gehörten mit einem Aufschlag von knapp 1,5 Prozent zu den führenden Dow-Werten. Papiere von Target kletterten im S&P-Index um 3 Prozent.

Sehr gefragt waren außerdem die Titel des Ratiopharm-Mutterkonzerns Teva mit einem Aufschlag von 3,4 Prozent. Zuvor war bekannt geworden, dass Starinvestor Warren Buffett in den aus Israel stammenden Pharmahersteller investiert hat.

Unter den Technologiewerten waren die Aktien von Micron positiv auffällig mit einem Kursgewinn von fast 5 Prozent. Hier stimmte der Analyst Amit Daryanani von RBC Capital die Anleger optimistisch, indem er die Aktie mit einem "Outperform"-Votum in die Bewertung aufnahm. Sie biete eine einzigartige Möglichkeit, um an den Märkten für DRAM- und NAND-Speichertechnologien zu partizipieren - und das zu einer attraktiven Bewertung.

Unter den Nebenwerten stand zudem noch ein Übernahmevorhaben im Blickfeld. In der Pharmaindustrie ist der US-Tiergesundheitskonzern Zoetis am Medizintechnikhersteller Abaxis interessiert. Beide Unternehmen haben sich bereits auf den Deal geeinigt, der für rund 2 Milliarden Dollar über die Bühne gehen soll. Während die Anteile von Abaxis um fast 16 Prozent hoch schnellten, gaben die von Zoetis um 0,2 Prozent nach./tih/he


                                                                                                                        

Verbessern Sie newratings! Wie gefallen wir Ihnen?