00:44 21.03.19
Erstelle meine Watchlist und Depot login | Registrieren
Uniper DE000UNSE018

Weniger Versicherte wenden sich an Schlichtungsstelle

15.03.19

BERLIN (dpa-AFX) - Versicherungskunden haben sich im vergangenen Jahr seltener an die zuständige Schlichtungsstelle gewendet. Die Zahl der zulässigen Beschwerden seien 2018 im Vergleich zum Vorjahr gesunken, sagte der scheidende Ombudsmann der deutschen Versicherer, Günter Hirsch, nach Angaben des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft.

14 329 zulässige Anträge landeten nach Hirschs Tätigkeitsbericht im vergangenen Jahr bei der Schlichtungsstelle. 2017 waren es 14 910, die höchste Zahl seit Aufnahme der Schlichtungstätigkeit im Jahr 2001.

Advertisement

Versicherungskunden vermeiden mit der Schlichtung den Weg über Gerichte. Der Ombudsmann sucht bei Konflikten eine gütliche Einigung und kann bis zu einem Streitwert von 10 000 Euro auch verbindlich entscheiden. Das ist für Verbraucher kostenfrei. Günter Hirsch ist seit 2008 Ombudsmann der deutschen Versicherer. Ende März gibt er sein Amt auf./apo/DP/edh


                                                                                                                        

Verbessern Sie newratings! Lob / Kritik?