05:38 20.08.19
Erstelle meine Watchlist und Depot login | Registrieren

OTS: Bertelsmann SE & Co. KGaA / Bertelsmann startet mit Umsatzplus ins ...

16.05.19

Bertelsmann startet mit Umsatzplus ins laufende Jahr

Gütersloh (ots) - Umsatz im ersten Quartal 2019 auf 4,21 Mrd. Euro

erhöht, den höchsten Wert seit 2008

- Organisches Wachstum auf 3,5 Prozent verbessert

- Wachstumsgeschäfte mit organischem Umsatzplus von 12,8 Prozent

- Strategische Fortschritte in allen Unternehmensbereichen

- Prognose bestätigt

Bertelsmann ist erfolgreich ins laufende Jahr gestartet: Das

internationale Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen

verzeichnete im ersten Quartal 2019 ein verbessertes organisches

Wachstum sowie einen signifikanten Umsatzanstieg. Treiber der

positiven Entwicklung waren die Digital- und Wachstumsgeschäfte des

Konzerns.

Der Konzernumsatz erhöhte sich um 5,4 Prozent auf 4,21 Mrd. Euro

(Vorjahresquartal: 3,99 Mrd. Euro), den höchsten Wert seit 2008. Das

organische Wachstum verbesserte sich auf 3,5 Prozent. Besonders

positiv entwickelten sich die Wachstumsgeschäfte von Bertelsmann, die

einen organischen Umsatzanstieg von 12,8 Prozent verzeichneten. Ihr

Anteil am Gesamtumsatz betrug 34 Prozent.

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, sagte: "Der

Jahresauftakt verlief sehr vielversprechend; Bertelsmann blickt auf

eines der besten ersten Quartale der vergangenen Jahre zurück. Der

strategische Ausbau unserer Wachstumsgeschäfte macht sich mehr und

mehr bemerkbar. In den ersten Monaten 2019 sind uns erneut zahlreiche

Fortschritte bei unserer Strategieumsetzung gelungen. Ein Schwerpunkt

lag auf dem verstärkten Aufbau von Kooperationen, beispielsweise der

Bertelsmann Content Alliance in Deutschland. Wir werden im

Jahresverlauf weiter in Kreativität und Unternehmertum unserer

Advertisement

Geschäfte investieren und sind zuversichtlich, unsere Ziele für das

Gesamtjahr zu erreichen."

Bertelsmann erzielte in den vergangenen Monaten eine Reihe

strategischer Fortschritte:

Die RTL Group steigerte ihre Digitalerlöse im ersten Quartal um

15,8 Prozent auf 220 Mio. Euro (Vorjahresquartal: 190 Mio. Euro). Die

Anzahl der zahlenden Abonnenten der Video-On-Demand-Plattformen in

Deutschland und den Niederlanden kletterte im Vergleich zum

Vorjahresquartal um 59 Prozent auf 1,15 Millionen. Zu den Erfolgen

der Produktionstochter Fremantle gehörten die zweite Staffel der

Serie "American Gods" sowie die Castingshow "America's Got Talent:

The Champions".

Penguin Random House verzeichnete eine starke

Bestsellerperformance; Michelle Obamas Autobiografie "Becoming"

erfreute sich weiter starker Nachfrage und überschritt im März zehn

Millionen verkaufte Exemplare. Zum 1. April übernahm die

Publikumsverlagsgruppe den britischen Kinderbuchverlag Little Tiger

Group.

Die Digitalgeschäfte von Gruner + Jahr wuchsen weiter, angetrieben

besonders durch die Performance der App-Discovery-Plattform Applike

sowie durch die digitalen Aktivitäten von Territory.

BMG erweiterte seine Präsenz in Asien mit der Eröffnung einer

Niederlassung in Hongkong. Im April unterzeichneten sowohl Richard

Marx als auch die Band Seeed Verträge bei BMG.

Arvato vollzog im Januar die Zusammenlegung seiner weltweiten

Customer Relationship Management-Geschäfte (CRM) mit denen der

marokkanischen Saham Group zum neuen Unternehmen Majorel. Arvato SCM

Solutions eröffnete ein weiteres Logistikzentrum in Hongkong; in

Gütersloh investiert der Buchlogistik-Dienstleister VVA in die

Modernisierung und den Ausbau des Standorts.

Die Bertelsmann Printing Group verlängerte mehrere Druckaufträge.

Im April richtete Bertelsmann sein weltweites Druckgeschäft

organisatorisch und personell neu aus, beispielsweise wird die

Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Druckunternehmen in Deutschland

intensiviert. Sonopress erweiterte im April seine Zusammenarbeit mit

der Warner Music Group und übernahm die CD-Produktion für den

US-amerikanischen Markt.

Der E-Learning-Anbieter Relias, umsatzstärkste Tochter der

Bertelsmann Education Group, wuchs auch im ersten Quartal 2019

zweistellig. Die Weiterbildungsplattform Udacity startete ein neues

Nanodegree-Programm im Bereich Data Engineering. Bertelsmann kündigte

außerdem an, in den kommenden drei Jahren weltweit rund 50.000

Stipendien des Unternehmens in den Feldern Cloud, Data und

Künstlicher Intelligenz (KI) zu vergeben, um dem Mangel an

Digitalfachkräften entgegenzutreten.

Über seine vier im Bereich Bertelsmann Investments gebündelten

Fonds erweiterte Bertelsmann zum 31. März 2019 sein internationales

Netzwerk auf 194 Beteiligungen an jungen Unternehmen. Seit 2006 hat

Bertelsmann auf diese Art und Weise nun rund eine Milliarde Euro

investiert, von denen seither mehr als 600 Mio. Euro zurückgeflossen

sind.

Bernd Hirsch, Finanzvorstand von Bertelsmann: "Hinter uns liegt

ein sehr erfolgreiches erstes Quartal. Für das Gesamtjahr rechnen wir

unverändert mit einem höheren Umsatz sowie einer weiterhin hohen

operativen Profitabilität. Unser Konzernergebnis soll erneut die

Milliardenmarke übersteigen."

Über Bertelsmann

Bertelsmann ist ein Medien-, Dienstleistungs- und

Bildungsunternehmen, das in rund 50 Ländern der Welt aktiv ist. Zum

Konzernverbund gehören die Fernsehgruppe RTL Group, die

Buchverlagsgruppe Penguin Random House, der Zeitschriftenverlag

Gruner + Jahr, das Musikunternehmen BMG, der Dienstleister Arvato,

die Bertelsmann Printing Group, die Bertelsmann Education Group sowie

das internationale Fonds-Netzwerk Bertelsmann Investments. Mit

117.000 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2018

einen Umsatz von 17,7 Milliarden Euro. Bertelsmann steht für

Kreativität und Unternehmertum. Diese Kombination ermöglicht

erstklassige Medienangebote und innovative Servicelösungen, die

Kunden in aller Welt begeistern.

OTS: Bertelsmann SE & Co. KGaA

newsroom: http://www.presseportal.de/nr/7842

newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_7842.rss2

Pressekontakt:

Bertelsmann SE & Co. KGaA

Andreas Grafemeyer

Leiter Medien- und Wirtschaftsinformation

Tel.: +49 5241 80-2466

andreas.grafemeyer@bertelsmann.de


                                                                                                                        

Verbessern Sie newratings! Wie gefallen wir Ihnen?